Die Konrad-Adenauer-Schule in Freienohl wurde 1972 unterhalb des Küppels an der Ruhr als Hauptschule erbaut. Sie ist die einzige Gemeinschaftshauptschule in der Stadt Meschede. Unsere Schule wird von Schülerinnen und Schülern aus Freienohl, dem gesamten Stadtgebiet Meschede sowie Ortschaften benachbarter Gemeinden besucht.
Die rund 270 Schülerinnen und Schüler werden von 32 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.
Die ruhige Lage am Waldrand, Sportstätten und Schwimmbad sowie eine gute Verkehrsanbindung zeichnen den Standort aus.

 

 

Schülerzahl

Ca. 270 Schülerinnen und Schüler aus dem Gebiet der Stadt Meschede und Ortsteilen benachbarter Gemeinden

 

Pädagogisches Personal

  • 32 Lehrerinnen und Lehrer
  • vier Lehrkräfte für Schüler mit sonderpädagogischen Untersützungsbedarfen
  • eine Schulsozialarbeiterin
  • eine Fachkraft für multiprofessionelle Teams im Gemeinsamen Lernen
  • eine Berufseinstiegsbegleiterin

Schulleitung / Verwaltung

Schulträger:

Schulleiter:

Konrektorin:

Sekretariat:

Hausmeister:

Stadt Meschede

Detlev Pecko

Anja Otte

Christiane Schotka

Martin Stirnberg

Erreichbarkeit

Telefon:

Fax:

Email:

Homepage:

Sekretariat:

02903-6305

02903-2011

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kas-freienohl.de

07.15 Uhr bis 15.00 Uhr

Unterrichtszeiten

  • Vormittags:  08.00 Uhr bis 13.15 Uhr, 60-Minuten-Unterichtsstunden
  • dienstags:    08.00 Uhr bis 14.05 Uhr
  • Keine Ganztagsschule!

Angebot der Übermittagbetreuung

montags bis freitags bis 15.45 Uhr, Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung (kostenloses Angebot)

 

Abschlüsse

Alle Schulabschlüsse der Sekundarstufe I  können erreicht werden:

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A
  • Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 10 Typ B (Fachoberschulreife / Realschulabschluss)
  • Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 10 Typ B mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

 

Schwerpunkte/Profile

  • sanfter Übergang ins 5. Schuljahr: Schüler*innen sollen sich schnell „zuhause“ fühlen
  • respektvoller Umgang
  • 60-Minuten-Unterrichtsstunden
  • 30 Minuten Förderband pro Tag
  • Projekte zum sozialen Lernen, zur Erziehung zur Selbstständigkeit und zur Übernahme von Verantwortung: Streitschlichtung, Medienscouts, Schulsanitätsdienst, Sporthelfer, Sport AG
  • Enge Zusammenarbeit Eltern-Lehrer*innen-Schüler*innen, enger Informationsaustausch mit den Eltern
  • Schulsozialarbeit
  • Klassenrat, soziales Training
  • Einbindung der Eltern in Schulentwicklungsprozesse
  • Berufsorientierung, Berufswahlsiegel
  • zertifiziert als Schule ohne Rassismus
  • Sportstätten in unmittelbarer Nachbarschaft

Inklusion

  • 4 Lehrerinnen für Sonderpädagogik und eine Fachkraft für multiprofessioinelle Teams unterstützen Schüler*innen mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen im Klassenverband oder in Kleingruppen
  • vom Gemeinsamen Lernen profitieren alle Schüler*innen einer Klasse