Unser Tag der offenen Tür findet statt am

Samstag, 25.01.2020, von 10 Uhr bis 13 Uhr.

Wir laden besonders die Kinder der Klassen 4 der Grundschulen und deren Eltern herzlich ein, selbstverständlich sind auch allen anderen Interessierten sowie diejenigen, die sich unserer Schule verbunden fühlen, herzlich eingeladen.

 

 


 

 

Während die einen auf Hochofen kletterten oder am Kiosk Pommes verspeisten, gingen die anderen auf Motivsuche. Die Schülerinnen und Schüler konnten Fotos nach verschiedenen vorgegebenen Themenstellungen einreichen. Die Auswahl der besten Bilder war ganz eindeutig. Im Bereich KAS und Duisburg stach das Bild der Schüler aus der Klasse 10c deutlich heraus. Sie präsentierten sich mit ihren Jahrgangsshirts wie professionelle Modells vor industrieller Kulisse. Im Bereich Natur und Industrie gab es zwei Bilder, die die Rückeroberung des Industriegeländes durch die Natur zeigen. Die verschiedenfarbigen, dekorativen aber stillstehenden und funktionslosen Ventilatoren wirken als wollten sie jeden Moment wieder anlaufen und wollten große Luftmassen in Bewegung setzen. 
 
 
 
 
 

 

Die Klassen 6a und 6c haben im Fach Textil Spaghetti-Teller gestaltet. Um die "Nudeln" herzustellen, erlernten die Kinder das Häkeln von Luftmaschen. Nachdem auch noch Löffel und Gabel aus Pappe gebastelt wurden, verschönern die bunt belegten Teller zur Zeit unser Schulgebäude.

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a beschäftigen sich in diesem Schuljahr mit verschiedenen Künstlern und Kunststilen der Moderne. Im Vorfeld des Ausstellungsbesuches haben sie schon Henry Matisse und August Macke kennengelernt. Weitere bekannte Künstler schließen sich in den folgenden Wochen noch an. Die Kinder befassten sich in der Schule schon mit dem kurzen Leben des in Meschede geborenen und nun international bekannten Künstlers. Die Farbigkeit seiner Bilder und die Möglichkeit mit Farben und vereinfachten Formen die Welt darzustellen, haben sie mit verschiedenen August-Macke-Puzzeln kennengelernt. Gut vorbereitet ging es so ins Museum. Begleitend zur Eröffnungsausstellung im neuen Anbau des Sauerlandmuseums in Arnsberg, besuchte die Klasse mit der Klassenlehrerin Frau Lichte und der Kunstlehrerin Frau Schaefer eine museumspädagogische Führung zum Thema "August Macke für Kinder - leuchtende Farben, starke Formen". Nach einer Einführung, in der gezeigt wurde, wie die Stadt Meschede vor hundert Jahren aussah und wie anders das Alltagsleben damals gewesen ist, wurden ausgewählte Werke angeschaut. Im Anschluss wurde im Museumsatelier mit Ausschnitten aus dem Gemälden praktisch gearbeitet. Nach einer Erholungs- und Austobephase ging es mit dem Linienbus wieder zurück zur Schule.
 
 
 

 

Religionskurse der Kl. 9/10 von Frau Hagen, Frau Luttermann und Frau Neumann besuchen Sonderausstellung "Verschwörungstheorien" im Kloster Dalheim

 

Im Vorfeld haben sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Religionsunterrichts intensiv mit der Wahrheit und dem Mythos in Dan Browns Roman „Sakrileg“ und seiner Verfilmung auseinandergesetzt. Weitere Themen waren:

-          ein Vergleich der Kernaussagen des Romans mit der Bibel,

-          das Verhältnis Jesu zu den Frauen,

-          Maria Magdalena Frau oder "nur" Begleiterin Jesu

-          die Analyse von Leonardo da Vincis „Abendmahl“

-          Entmythologisierung des Romans.

Passend dazu besuchten die Schülerinnen und Schüler im Kloster Dahlheim (Lichtenau) die Sonderausstellung „Verschwörungstheorien“ und beschäftigten sich über die Themen zum Hl. Gral hinaus mit folgenden Fragestellungen:

Fand die Mondlandung nur im Filmstudio statt? Lenken die Freimaurer die Geschicke der Welt? Und sollen uns Kondensstreifen am Himmel vergiften? Verschwörungstheorien sind ein wiederkehrendes Phänomen in der Geschichte der Menschheit. Auch heute, im schnelllebigen Zeitalter von „alternativen Fakten“, greift der Glaube an vermeintliche Verschwörungen vermehrt um sich. Doch was macht die Faszination dieser Theorien aus? Wie abwegig sind sie? Und wer steckt dahinter?

 

Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler in der Ausstellung zum Thema "Mondlandung - ein guter Film oder tatsächlich geschehen".

 

 

Unterkategorien